DER 9. INTERNATIONALE FILMMUSIKWETTBEWERB WIRD AUF 2021 VERSCHOBEN

 

Wir haben daran geglaubt und fest gehofft – für Sie, für die Filmmusik, für das Zurich Film Festival und für uns alle. Nun aber ist es klar: Mit grossem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir den Internationalen Filmmusikwettbewerb (IFMW) aufgrund der Coronavirus-Pandemie dieses Jahr nicht durchführen können. Wir sind leider gezwungen, ihn auf nächstes Jahr zu verschieben.

 

Wir hätten diese Woche den Wettbewerb ausschreiben müssen. Aber wir wissen im Moment nicht, ob wir im Oktober eine Orchesterbesetzung gewährleisten können und in welcher Formation diese auftreten darf. Wir wissen nicht einmal, ob im Oktober ein Konzert gemäss den behördlichen Auflagen überhaupt erlaubt sein wird.

 

Wir haben unterschiedliche Szenarien geprüft, mussten dann aber aufgrund dieser vielen Unsicherheiten schweren Herzens zum Schluss kommen, dass unter den Umständen keine Möglichkeit besteht, den IFMW durchzuführen. Sie alle investieren viel Arbeit und Leidenschaft in Ihre Kompositionen. Diese verdienen es, im Falle einer Nomination von dem renommierten Tonhalle-Orchester Zürich gespielt und von einem Publikum in einem vollbesetzten Konzerthaus gewürdigt zu werden. Dies können wir jedoch zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht garantieren.

 

Wir wissen, wie gross bei vielen von Ihnen die Vorfreude für die Teilnahme am diesjährigen IFMW war, daher ist diese Entscheidung für uns alle umso schmerzlicher. Ihr grosses Interesse motiviert uns, nächstes Jahr wieder einen einzigartigen IFMW zu organisieren. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Geduld.

 

Im Namen des Organisationsteams grüssen wir Sie alle ganz herzlich, wünschen beste Gesundheit und sagen: Bis bald.

 

Pierre Funck, Präsident Forum Filmmusik
Marc Barwisch, Leitung Künstlerischer Betrieb, Tonhalle-Gesellschaft Zürich
Christian Jungen, Artistic Director, Zurich Film Festival

Main Partner
Supported by